Die Gesellschafter

Die Gesellschafter (Komplementär und Kommanditist) in der UG & Co. KG

Gesellschafter einer UG & Co. KG ist zum einem der Vollhafter (Komplementär) und zum anderen der Teilhafter (Kommanditist). Die Anzahl der Komplementäre und der Kommanditisten ist nicht beschränkt, wobei bei einer UG & Co. KG von einer einzelnen Komplementärin ausgegangen wird, nämlich der UG.

Es kann grundsätzlich sowohl jede natürliche Person und/oder jede juristische Person, z.B. eine weitere GmbH oder UG, Gesellschafter sein. Von einer Einpersonen-Gesellschaft spricht man, wenn der alleinige Geschäftsführer und Gesellschafter der UG (Komplementärgesellschaft) sowie der einzige Kommanditist der UG & Co. KG dieselbe Person sind.

Auch ausländische Privatpersonen bzw. Gesellschaften können Gesellschafter einer UG & Co. KG sein, ohne dass es einer besonderen Genehmigung bedarf.

Es gibt weder für den Komplementär noch für den Kommanditisten ein Mindeststammkapital. An den Kommanditisten muss aber mindestens ein Anteil ausgegeben werden, wobei die Höhe beliebig ist (z.B. 1,00 EUR). Der Komplementär hingegen kann auch ohne Kapitaleinlage an der KG beteiligt sein.

Die Aufgaben des Gesellschafters umfassen:

  • Abschließen und Unterzeichnen des Gesellschaftsvertrages zwecks Gründung der UG (haftungsbeschränkt)
  • Einzahlung des Stammkapitals in die UG (haftungsbeschränkt)
  • Teilnahme an den Gewinnausschüttungen im Verhältnis zu ihrem Stammkapital
  • Entscheidung über die Verwendung des Gewinns
  • Bestellung bzw. Abberufung des Geschäftsführers

(Auflistung nicht abschließend)

Im vorstehenden Text wird die „UG (haftungsbeschränkt)“ bzw. „Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)“ teilweise auch nur mit „UG“ oder „Unternehmergesellschaft“ abgekürzt. Hierbei handelt es sich aber immer um die UG (haftungsbeschränkt) gemäß § 5a GmbH-Gesetz.

Warenkorb


Keine Artikel im Warenkorb